Zelte

Beim Zeltkauf sollte man nicht das Zelt im Sack kaufen!

+++Schaut Euch die Zelte Live an: bei der Zeltausstellung vom 29.6. bis 1.7.2017!+++

Die Entscheidung für welches Zelt sich ein Kunde entscheidet, verändert sich stark, sobald man die Zelte einmal miteinander aufbaut und vergleicht. Daher bauen wir mit unseren Kunden alle Zelt, die für die Bedürfnisse in Frage kommen gerne gemeinsam auf und wägen Vor- und Nachteile ab. Die optimale und sehr große Auswahl ist bei unserer jährlichen Zeltausstellung zu sehen. An einem Wochenende im Juli können bei uns im Garten ca. 90 Zelte direkt miteinander verglichen werden. Schau dir die Fotos weiter unten an, dann bekommst Du einen Eindruck von unserer Zeltausstellung. Bis dann! Gerne informieren wir Dich vorab welche Zelte bei unserer Ausstellung aufgebaut werden.

Wie bei fast allen Ausrüstungsgegenständen ist es auch beim Zeltkauf besonders wichtig zunächst die Bedürfnisse zu ermitteln. Diese Notwendigkeiten beeinflussen die Auswahl des richtigen Zeltes massiv. Ganz gleich ob Du ein Zelt für Deine Radtouren suchst oder an einem Baggersee Zelten gehen möchtest oder das stabiles Familienzelt im Schwedenurlaub einem Sturm standhalten muss. Auch wenn Du ein ultraleichtes Zuhause für jede Gelegenheit im Trekkingurlaub benötigst, finden wir gemeinsam die richtige Behausung. Oder willst Du etwa ein Zelt fürs Hochgebirge, eine Heimat im Basislager oder ein leichtes stabiles Zelt für extreme Hochtouren? Wir haben für alle Zeltbedürfnisse eine große Auswahl auf Lager!

Wir suchen gemeinsam mit Dir das perfekte Zelt für Deine Ansprüche. Mit Hilfe unseres Zeltordners ermitteln wir die Bedürfnisse und dann bauen wir gerne eine Auswahl an Zelten gemeinsam mit Dir auf. Bei schlechtem Wetter stellen wir unsere Improvisationskünste unter Beweis und suchen im Laden ein gemütliches Plätzchen um die Zelte aufzubauen. Schöner ist es jedoch bei gutem Wetter, denn dann können wir auf der großen Wiese im Garten einige Zeltmodelle zum Vergleich aufbauen und die Unterschiede direkt erkennen.

Für jeden Einsatz das richtige Zelt - wir haben es!

Belüftung: Wenn Du eher in warmen Regionen zeltest, dann ist ein Zelt mit einer besseren Belüftung sinnvoll. Dabei ist die Grundregel, dass Zelte mit zwei getrennten Apsiden beziehungsweise Eingängen immer besser durchlüftet sind. Die Belüftungssysteme neben den Eingängen unterscheiden sich dann in Details und wir können Dir dir gerne die Unterschiede erklären. Außerdem ist in Bezug auf die Belüftung das Material des Innenzelts entscheidend. Es gibt dünnere Innenzeltmaterialien, die für eine besseren Durchlüftung sorgen jedoch auch ein wenig kühler sind. Wer auch bei kalten Temperaturen oder in größeren Höhen unterwegs ist, benötigt ein dichteres Innenzeltmaterial. Im Allgemeinen wird dabei häufig zwischen 3-Jahreszeiten und 4-Jahreszeiten-Zelten unterschieden.

Windstabilität: In Bezug auf die Windstabilität ist der Aufbau eines Zeltes wichtig. Es gibt verschieden Zelt-Grundformen: ein geodätisches Zelt, ein Kuppelzelt oder Tunnelzelt. Diese unterscheiden sich zum Teil massiv in Bezug auf ihre Sturmstabilität. Für einen angenehmeren Schlaf bei windigem Wetter sorgt außerdem die Stabilität des Gestänges. Der grundlegende Unterschied bei der Wahl des Gestänges ist das Material. Die gängigsten Materialien sind Fiberglas und Aluminium wobei ersteres insbesondere in preisgünstigen Zelten zum Einsatz kommt und Aluminum stabiler und langlebiger ist. In Bezug auf die Stabilität ist auch die Materialstärke des Gestänges und des Außenzeltmaterials wichtig.

Materialien: Die verwendeten Materialien im Zeltbau unterscheiden sich massiv. Vor allem in Bezug auf Ihre Langlebigkeit und Stabilität. Ein grundlegender Unterschied ist ob das Außenmaterial eines Zeltes silikonisiert ist oder nicht. Bei silikonisierten Materialien sind die Zelte insgesamt sehrviel leichter. Denn dieses Material weist eine sehr hohe Reißfestigkeit bei einer zum Teil äußerst geringen Materialstärke auf. Die verschiedenen Hersteller bringen die Silikonschichten auf unterschiedliche Weise auf das Zeltmaterial auf, wodurch auch Unterschiede bezüglich der Langlebigkeit der Zelte bestehen. Im Allgemeinen muss dazu gesagt werden, dass UV-Strahlung alle Zeltmaterialine stark belastet und deswegen eine Imprägnierung und eine Erneuerung des UV-Schutzes von Zeit zu Zeit nötig ist. Über die verschiedenen Imprägnierungen informieren wir Dich selbstverständlich gern! Ein Unterscheidungskriterium für das Außenmaterial ist neben der Silikonisierung und des verwendeten Materials auch die Wässersäule. Dieser Wert ist wegen unterschiedlicher Normen mit Vorsicht zu genießen, gibt aber Auskunft darüber welchen Wasserdruck das Zeltmaterial aushält.

Platzangebot: Die Form des Zeltes ist entscheiden für das Platzangebot im Zelt. Tunnelzelte haben einen sehr großen Vorraum in dem man Kochen und auch viel Material verstauen kann. Wogegen in Kuppelzelten oder Geodäten in der Regel weniger Platz zur Verfügung steht. Allerdings gibt es auch im Innenzelt massive Unterschiede bezüglich des Platzangebots. In manchen sehr leichten Zelten kann man sich lediglich in der Horizontalen aufhalten, wohingegen in anderen Zelten trotz eines geringen Gewichts der Aufenthalt relativ komfortabel ist. Vor allem bei Familienzelten geht das Raumangebot von minimalistischen Minivorzelten bis zu luxoriösen Wohnzimmergrößen. Auch dieser Bereich der Zeltauswahl ist nur zu sehen, wenn man die Zelte aufgebaut miteinander vergleicht. Insbeondere bei größeren Menschen gibt es zahlreiche Zelte, die aufgrund ihrer Form des Innenzeltes beinahe kaum in Frage kommen. Denn viele Zelter ab einer Körpergröße von 190cm oder mehr stoßen in einigen Zelten am Fuß- oder Kopfende an. Dadurch wird das Innenzelt unter Umständen an das Außenzelt gedrückt und es dringt Wasser ins Zelt ein.

Diese Übersicht an Faktoren, die beim Zeltkauf eine Rolle spielen zeigt, dass es sehr wichtig ist sich gut zu informieren und vor allem die Zelte, die in Frage kommen einmal LIVE zu sehen. Daher freuen wir uns auf Deine Nachfragen: "Habt Ihr auch Zelte da? Und kann ich die mal sehen?" Unsere Antworten sind: "Ja! Gerne!"

 

Eine kleine Übersicht der Zeltfirmen, die wir führen und Charaktermerkmale:

Hilleberg: die Audis unter den Zelten - beste Verarbeitung und Langlebigkeit vor allem für seine Tunnelzelte bekannt

Marmot: vom Expeditions- bis zum Ultraleichtzelt bietet Marmot ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei seinen Zelten

Exped: sehr durchdachte Detaillösungen und ein wenig die Exoten unter den Zeltherstellern

Rejka: sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und der Entwickler ist ein Freund vom Rolands Alpin Laden und passionierter Wanderer und Motorradenthusiast

Vaude: der Klassiker aus Deutschland vom Familienzelt bis zum Leichtzelt bietet diese Firma alles an

MSR: die Spezialisten für ultraleichte Zelte

Robens: unser Favorit bei Familienzelten

Outwell: große und günstige Zelte mit vielen durchdachten Details, unser größtes Zelt im Lager

Easy Camp: die typischen Baggerseezelte, gut, günstig und schnell aufzubauen

Coleman: unsere günstigeren Zelte für die Gelegenheitscamper unter unseren Kunden

u.v.a.       

MSR Hubba Hubba
Hilleberg Allak
Hilleberg Nallo 2 GT
Exped Orion
Zeltausstellung
Hilleberg Akto
Exped Orion II
Exped Venus II
Zeltvergleich
MSR Hubba Hubba NX