Marmot

Weißt Du eigentlich, dass Marmots erster Großauftrag für Hollywood war?

 

Kurze Zeit nach der Gründung der Firma Marmot im Jahre 1971 sollten die Firmengründer Eric Reynolds und Dave Huntley 106 Daunenparka für den Eigernordwandfilm mit Clint Eastwood herstellen. Da die noch junge Firma Marmot keinen solchen Parka im Sortiment hatten entwickelten sie kurzerhand einen. Trotz der Geschwindigkeit ihrer Produktentwicklung konnten sie auf einige Erfahrung zurückgreifen. Nicht nur, weil sie selbst aktive Alpinisten waren sondern weil sich Marmot in seinen Anfängen auf die Entwicklung und Produktion neuartiger und extrem warmer Daunenbekleidung spezialisiert hatte. Die lag vor allem daran, dass sie wegen eines Glaziologie-Projekts viel in Alaska unterwegs waren und bei einigen Expeditionen in diese extrem kalte Region gefroren hatten. Noch heute fertigt Marmot äußerst warme Daunenprodukte her. Sie werden von Bergsteigern weltweit für Expeditionen eingesetzt. Auch Kunden in unserem Laden greifen für Ihre extremen Bergabenteuer immer wieder auf die Bekleidung von Marmot zurück.

 

Die Kleidung von Marmot sollte jedoch nicht lediglich warm sein, sondern auch widrigsten Wetterbedingungen wie Schnee, Sturm und Regen standhalten. Der Durchbruch dabei gelang durch die persönliche Bekanntschaft mit Joe Tanner, dem späteren Entwickler der GORE-TEXⓇ Membran. Marmot brachte als erster Hersteller, diese neuartige und leistungsfähige Membran auf den US-Amerikanischen Markt. Neben der Verwendung von GORE-TEXⓇ entwickelte Marmot bald eine eigene Membran, die sogenannte Membrain. Diese intelligente und preisgünstige Membran ist besonders interessant für Outdoor Enthustiasten, die trotz eines günstigen Preises nicht auf eine hochwertige Membran in Ihrer Kleidung verzichten wollen. So ist die Eigenmembran von Marmot eine sehr gute alternative zum originalen GORE-TEXⓇ Produkt.

 

Neben funktionaler Kleidung für Alltagsathleten als auch Extremalpinisten produziert Marmot sehr gute Zelte, wie zum Beispiel den modernen Klassiker Limelight und Limestone. Neben diesen Zelten gibt es aber auch extrem Windstabile Zelte für den Expeditionseinsatz von Marmot. Das Zelt Stormking dürfte vielen Outdoorbegeisterten von Bildern aus den Basislagern der höchsten Berge der Welt bekannt sein. Es fällt durch seine orange Farbe auf. Nicht Frieren ist die Devise bei der Konstruktion der Marmot Schlafsäcke. Mit den Schlafsäcken berufen sich die Produktdesigner und -entwickler auf die Wurzeln der Firma Marmot, denn neben Daunenkleidung entwickelten Eric und Dave zu Beginn ihrer Karriere Schalfsäcke.

 

So wie das Stormking durch seine orange Farbe ins Auge fällt, sind alle Marmotprodukte Hingucker. In den letzten Jahren hatte Marmot immer die knalligsten Farben in ihrer Kollektion. Dies hat nicht bloß modische Gründe sondern die Sportler in Marmotkleidung sind am Berg besser zu sehen. So hat die knallige Farbe auch einen sicherheitstechnischen Hintergrund. Nicht bloß das durchweg sehr gute Preis-Leistungsverhältnis der Marmotausrüstung sondern auch die geografische Nähe - das Hauptquartier von Marmot-Europe ist ganz in der Nähe von Nürnberg - sorgen dafür, dass wir seit vielen Jahren Marmot als festen Partner haben. Nebenbei sind wie schon gesagt die Marmotjacken aus Hollywood bekannt und könnten bei mancher Modenschau in Mailand locker mitlaufen. Der Unterschied ist bloß, dass den Models in Marmotjacken warm wäre und sie in Daunenjacken ein wenig fülliger und gesunder aussähen.

Marmot Membrain
Marmot Downparka
Marmot Daunenjacke
Marmot Kinder
Marmot GoreTex
Marmot Expedition
Marmot Kinderjacke
Frank Kretschmann
Frank Kretschmann
Christian Weiermann
Christian Weiermann