Völkl

Made in Germany. Völkl ist einer der wenigen deutschen Skihersteller. Die Fortschrittlichkeit deutscher Ingenieurskunst heißt bei Völkl UVO. Diese Technologie hat nichts mit dem Mond zu tun sondern ist ein Schwingungsabsorber - diese Technik wird unteranderem zur Erdbebensicherung im Brückenbau und zahlreichen anderen Bereichen verwandt. UVO steht für Ultimate Vibration Objekt. Es sieht so ähnlich aus, wie die neuen vibrierenden Plastikkästen auf mancher Skihütte, die den Kunden darüber informieren, das der Germknödel fertig ist. Im Gegensatz zu diesen vibrierenden Dingern sorgt Völkls UVO dafür, dass weniger Vibrationen entstehen. Es ist eine Masse darin integriert, die durch ihre zeitversetzten Schwingungen die Schwingungen im Ski minimiert. Was soll das Ganze? Beim Skifahren entstehen im Ski Schwingungen, die man entweder durch den Bau von stabilieren also auch schweren Ski ausgleichen kann. Denn eine Minimierung der Schwingungen in den Ski sorgt sowohl bei hohen Geschwindigkeiten als auch genussvollem Fahren für ein besseres und angenehmeres Fahrgefühl. Völkl kann dank der Integration des UVOs die Ski etws leichter bauen ohne Abstriche bei der Performance zu machen.

Leichter ist besser: Neben dieser Technologie ist in den Modellen Völkls auch an anderen Stellen deutsche Ingenieurskunst zu bestaunen. Zur Gewichtsersparnis dienen bei anderen Völkl Modellen auch die 3DRidge und V-Werks Technologien. Beide Aufbauarten sind entweder für den Abseitsfahrer oder aber wie das UVO für die Piste konzipiert. Dennoch sind die hochwertigen Ski von Völkl auch weiterhin Holzkernski in denen zum Teil eine Mischung aus harten und weichen Holzarten (Speedwall 2.0) verwandt wird um eine optimale Abstimmung der Ski zu ermöglichen.

Als sehr verbreitete und gut fahrbare Linie für die Piste setzt auch Rolands Alpin Laden auf die Lieblingsskiserie der Deutschen, den Racetiger. Jedoch sind auch die Kinder- Jugend- und Jugendrennski dieser Serie sehr hochwertige Ski und gehören in unser Repertoire. Auch im Bereich Touren- und Freerideski setzen wir seit einigen Saisons aufgrund der Stabilität und Leichtigkeit auf Modelle aus dem Hause Völkl.

Als Vorteil hinzu kommt bei der Firma Völkl, dass sie neben Ski auch die Bindungen der Firma Marker baut. Markerbindungen gehören seit langem zu den besten Bindungen auf dem Markt. Sowohl die Abfahrts-, Freeride- und Tourenbindungen sind unserer Meinung nicht nur auf Völklski richtig montiert sondern bieten sich auch für Modelle anderer Skifirmen sehr gut an. Über die richtige Kombination aus Ski und Bindung beraten wir dich gern. Denn es ist bei vielen Ski sehr wichtig um die optimale Performance und Abstimmung zu erreichen auch die passende Bindung zu montieren. Daher fragt ruhig nach, wenn die Begriffe Kingpin 10, Kingpin 12, Baron, Duke und Xmotion euch vor unlösbare Rätsel stellen.